Freitag, 30. Januar 2015

Rasselbande



Nike traut sich durch den Tunnel...
Bent und sein verzauberndes Lächeln...
Knutscha und ne schöne Woche.

Mittwoch, 28. Januar 2015

selbstgemachter Hummus

Zutaten:

1 Dose Kichererbsen, ca. 400-500g
2 EL Tahin Sesammus
  Zitronensaft
Knoblauzehen
  Öl
2  EL Kreuzkümmel, Cumin, gemahlen
1  EL Currypulver
  Salz und Pfeffer

Arbeitszeit: ca. 20 Min.  
Ruhezeit: ca. 2 Std.

Zunächst die Kichererbsen abseihen und die Flüssigkeit auffangen.


Die Kichererbsen mit der Tahin, dem Knoblauch, etwas Zitronensaft (nicht alles auf einmal, besser nachwürzen), dem Curry, etwas Salz und 2 EL Cumin in den Mixer geben. Zunächst ein Glas der aufgefangenen Kichererbsenflüssigkeit und 3-4 EL Öl dazu geben und mixen.


Wenn die Konsistenz zu dick ist, peu a peu ein wenig von der Kichererbsenflüssigkeit dazu geben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Mit weißem Pfeffer, Salz, Cumin und Zitronensaft abschmecken.


Mit einer Klarsichtfolie abdecken und mindestens 2 Stunden ruhen lassen, das ist wichtig!
Schaffen wir meistens nicht...
 
Auf eine tiefe Platte gießen und mit Petersilie dekorieren. Wenn man will, kann man vor dem Servieren noch etwas Rosenpaprika mit Öl vermischen und das darüber träufeln.

Wir essen es am liebsten auf frischem Brot, mit Gemüse, und auch löffelweise...


Wunderbar und schon wieder alle...

Freitag, 23. Januar 2015

Rasselbande und ein kleiner Abschied

 "Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können."
Anatole France

Liebe Fenja, Du wirst uns sehr fehlen! Ich wünsche Dir Aaalles Gute!



Mittwoch, 21. Januar 2015

Selbstgemachtes, veganes Baileys

Viel leichter, aber ohne geschmackliche Abstriche! 
Vegane Irish Cream ist super einfach selbst gemischtund wirklich lecker... ;-) Ich hatte den Baileys für unsere Sylvesterparty gemixt.

Zubereitungszeit

Zutaten für 0,5 Liter

  • ⅓ Becher Whiskey
  • ¼ Becher Kaffee
  • 400ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 3-4 EL Agavendicksaft
  • optional: ⅓ der Milch durch vegane Sahne ersetzen für mehr Cremigkeit

Zubereitung

Alle Zutaten gut mixen. In eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Genuss gut schütteln und mit Eiswürfeln geniessen.

Quelle: www.veganblatt.com 

Freitag, 16. Januar 2015

Rasselbande

"Spielende Kinder sind lebendig gewordene Freuden."

Christian Friedrich Hebbel, Tagebücher 1851
 

Alle in einem Boot.

Dienstag, 13. Januar 2015

"Mein Bruder" von Luc Besson

Als Reaktion auf die Terroranschläge in Paris hat Regisseur Luc Besson ("Leon, der Profi", "Das fünfte Element") auf seiner Facebook-Seite einen Text veröffentlicht, der in Frankreich unzählige Leser erreichte und immer weiter geteilt wird. Hier die deutsche Übersetzung seines offenen Briefs an einen muslimischen Bruder.


Mein Bruder,

mein Bruder, wenn Du wüsstest, wie schlecht ich mich heute fühle für Dich, Dich und Deine schöne Religion, die so beschmutzt, gedemütigt, beschuldigt wurde. Vergessen sind Deine Kraft, Deine Energie, Deine Menschlichkeit, Deine Brüderlichkeit. Das ist ungerecht, und gemeinsam werden wir sie beseitigen, diese Ungerechtigkeit. Millionen lieben Dich, und wir alle werden Dir helfen. Fangen wir am Anfang an. Wie sieht die Gesellschaft aus, die wir Dir anbieten?

Sie basiert auf Geld, Profit, Trennung, Rassismus. In einigen Banlieues erreicht die Arbeitslosigkeit der Unter-25-Jährigen 50 Prozent. Man hält dich aufgrund Deiner Hautfarbe oder deines Vornamens auf Abstand. Man kontrolliert Dich zehnmal am Tag, man pfercht Dich in überfüllte Hochhäuser und niemand setzt sich für Dich ein. Wer kann in solchen Umständen leben und sich entfalten? Ein Tier oder ein Kind, das man monatelang ohne Zuneigung lässt, tötet am Ende doch jeden X-beliebigen.

Profit geht in dieser Gesellschaft über alles. Man fällt den Apfelbaum und verkauft sein Holz, wundert sich aber hinterher, dass man kein Obst mehr hat. Hier liegt das wahre Problem, und wir alle müssen es gemeinsam lösen.

Ich richte meinen Appell an alle Mächtigen, Unternehmenschefs, Direktoren. Helft dieser gedemütigten und verkümmerten Jugend, die doch nur an der Gesellschaft teilhaben will. Die Wirtschaft dient dem Menschen und nicht umgekehrt. Und Gutes tun ist der schönste Profit von allen. Liebe Mächtige, habt ihr Kinder? Liebt ihr sie? Was wollt ihr ihnen hinterlassen? Kohle? Warum nicht eine gerechtere Welt? Das würde eure Kinder stolzer auf euch machen.

Man kann sein Glück nicht auf dem Unglück der anderen aufbauen. Das ist weder christlich, noch jüdisch, noch muslimisch. Das ist einfach nur egoistisch und fährt unsere Gesellschaft und unseren Planeten direkt vor die Wand. Diese Arbeit steht uns also heute bevor, um unsere Toten zu ehren.

Und Du, mein Bruder, hast auch noch Arbeit vor Dir. Wie soll sich diese Gesellschaft, die man Dir anbietet, ändern? Indem Du arbeitest, studierst, indem Du lieber zum Stift als zur Kalaschnikow greifst. Das ist nämlich das Gute an der Demokratie, dass sie Dir elegante Werkzeuge anbietet, um Dich zu verteidigen. Nimm Dein Schicksal in die Hand, ergreife die Macht.

Es kostet dich 250 Euro, eine Kalaschnikow zu kaufen, ein Kugelschreiber aber nicht mal drei Euro, und dabei hat deine Antwort so tausendmal mehr Einfluss.

Ergreife die Macht und spiele mit den Regeln. Ergreife die Macht auf demokratische Weise, hilf all Deinen Brüdern. Der Terrorismus wird nie gewinnen. Das wird die Geschichte beweisen. Und das schöne Bild des Märtyrers funktioniert in beide Richtungen. Schon heute kommen tausend Cabus und tausend Wolinskis zur Welt. Ergreife die Macht und lass niemanden die Macht über Dich ergreifen. Du solltest wissen, dass die beiden blutrünstigen Brüder heute nicht Deine waren, und das wissen wir alle.

Sie waren höchstens zwei geistig Schwache, aufgegeben von der Gesellschaft, dann missbraucht von einem Prediger, der ihnen die Unsterblichkeit verkaufte … Die radikalen Prediger, die ihr Geschäft machen und euer Unglück ausnutzen, haben nichts Gutes im Sinn. Sie bedienen sich Deiner Religion für ihre eigenen Vorteile. Es ist ihr Geschäft, ihre kleines Unternehmen. Morgen, mein Bruder, werden wir stärker sein, verbundener, solidarischer. Ich verspreche es Dir.

Aber heute, mein Bruder, weine ich mit Dir.

Luc Besson

Quelle: facebook 13.01.2015

Samstag, 10. Januar 2015

Glühwein im Januar


Weihnachten ist ja schon vorbei, aber der Glühwein schmeckte uns noch und passte ganz wunderbar zu den letzten Lebkuchen und Dominosteinen. Bei Sturm und Regen habe ich es mir mit meiner Nachbarin richtig gemütlich gemacht.



Kleiner Exkurs zur Geschichte des Glühweins. 

Der heiße Wein ist sogar älter als das Weihnachtsfest. Die Geschichte des Glühweins liegt im Würzwein der alten Römer. Sie versetzten den Wein zur besseren Haltbarkeit mit kostbaren Gewürzen.
Dazu kommen Gewürze wie Anis, Kardamom, Muskat, Nelken, Orangen- und Zitronenschalen, Piment und Zimt.

Freitag, 9. Januar 2015

Rasselbande im Neuen Jahr

Ich habe die Kleinen jetzt 3 Wochen nicht gesehen und wow sind die schon wieder gewachsen... Sie begrüßen mich stürmig, wir toben und singen. Und sie singen und tanzen richtig mit. Es ist wunderbar!




Beim Singen und Mitklatschen... Was für ein wunderbares Bild! Ich kann sie fast hören.

Sonntag, 4. Januar 2015

Gesundes Neues Jahr

Eines meiner Lieblingsgedichte. 
Jeder Tag ist ein Neuanfang, ich lese das Gedicht gerne in meinen Kursen vor und natürlich passt es auch ganz wunderbar zum Neuen Jahr.

Hab keine Angst,
sagte der Anfang,
ich bin der Anfang
und da ist immer alles neu
und ungewohnt.
Das bringt eine gewisse Unsicherheit mit sich,
... aber ich bringe auch die Freude,
die Freude an Neuem,
und ich erinnere dich daran,
wie groß die Freude ist,
wenn das Neue
sich verwandelt
in Geliebtes
und Platz findet
in deinem Herzen.
Und dann fühlst du
auch wieder
die Sicherheit
und die Stärke
in dir,
mit jedem Herzschlag.


Sagte der Anfang.
Und er wurde freudig empfangen.
Elisabeth Ornauer

Freitag, 2. Januar 2015

60er Jahre SilvesterMottoParty

Nach guter Tradition haben wir wieder mit vielen sehr guten Freunden unser Jahr in Feldberg ausklingen lassen. Nach dem wir im letzten Jahr sehr spontan eine Mottoparty gemacht haben. War allen klar dieses Jahr wird es wieder eine Mottoparty geben. Es wurden die 60er Jahre, Rockebilly, Petticoat, James Dean, Cocktails, RocknRoll und was uns sonst noch einfiel... Es war bunt und großartig. 
Ich habe mich in meinem Kleid so wohl gefühlt, es war nur geliehen, das ich mir jetzt auch so eins kaufen werde.

Ihr Lieben, ich danke Euch für diese super schöne gemeinsame Party!!! 
Unser organisatorisches Talent wächst mit jedem Jahr und wir haben es dadurch geschaft 8 Erwachsene und 9 Kinder/ Teenager glücklich zu machen.
Es war fantastisch! DANKE!

Lagerfeuerromantik am 30.12. mit Lesung.
Probetanzen am 30.12.
Der 1. Cocktail am 31.12.
Ich mit dem "Spatz 58" ja so heisst dieses wunderschöne Radio.
Mit großen schwarzen CDs so Ella... Originalschallplatten der 60er.
DJ Cocktail.
Aaah...
... Oooh...
Glückskeksbotschaften meiner Familie...

Ich hoffe Ihr seit auch so gut ins Neue Jahr gerutscht. 
Ich wünsche Euch und Euren Lieben ein Gesundes und Fröhliches Neues Jahr 2015!!!